Tour em Ländle

Wie jedes Jahr stand auch dieses Jahr wieder die Tour em Ländle an. Und auch dieses Jahr waren wir bei dieser Ausfahrt mit einer weit überdurchschnittlichen Anzahl Membern und Moppeds wieder mit dabei. Auch unsere Gäste (Jokken and Friends) aus dem aus schwäbischer Sicht gesehenen hohen Norden fuhren, wie schon seit vielen Jahren, wieder mit.

Unser Road Captain Frank gab vor der Abfahrt einen kurzen Abriss über den Streckenverlauf und dann ging es auch schon los. Unser Ziel war Schramberg, wo wir uns das Uhren- und Automuseum ansehen wollten. Unterwegs sammelten wir noch weitere Member ein.

In Schramberg angekommen, hatten wir etwas Zeit um das Museum anzusehen. Es ist ein wahres Kleinod und zeigt sowohl Fahrzeuge, Lebensweise und Wohnungseinrichtungen seit Kriegsende bis Anfang der 80er Jahre. Ich kann mich erinnern, manchen Einrichtungsgegenstand bei meinen Großeltern gesehen zu haben. Auch die Uhrenfertigung das wirtschaftliche Auf- und Ab dieser für den Schwarzwald bedeutenden Industrie werden sehr gut gezeigt.

Über kleinste Sträßchen fuhren wir durch den Schwarzwald wieder zurück. Kaum zu glauben, dass diese Sträßchen irgendwo in einer Karte eingezeichnet sind, aber unser RC Frank lotste uns sicher wieder zurück in die Zivilisation. Das geplante Mittagessen wurde aus Zeitgründen fallen gelassen, damit wir rechtzeitig am Abend unser Clubheim erreichen konnten. Da ich aufgrund meines starken Heuschnupfens ziemlich kaputt war, habe ich mich unterwegs verabschiedet. Wie ich jedoch gehört habe, soll es noch ein netter Abend gewesen sein.

Wir bedanken uns bei unseren Gästen für ihren Besuch, wünschen noch eine gute Heimfahrt und sehen uns hoffentlich im nächsten Jahr zur Tour em Ländle wieder.

Bericht: Gernot Riebold Bilder: Markus Lang, Gernot Riebold



Drucken   E-Mail